Beitrag von Marcus Müller · am 09.11.2015 18:02 · zuletzt geändert 25.10.17 - 15:59

Wie kann ich den Client unter Linux einrichten?

Mit dem Linux-Client werden Ihre hochgeladenen Dateien stets automatisch synchronisiert. Zusätzlich können Sie Ihre Daten bequem in einem Linux Datei-Browser anzeigen und diese dort bearbeiten.

 

Um den Client auf Ihrem Linux-Computer zu installieren, gehen Sie je nach Distribution wie folgt vor:


Ubuntu

Für unseren Client gibt es eine offizielle PPA, diese können Sie mit den folgenden Befehlen im Terminal zu Ihrem System hinzufügen:

sudo add-apt-repository ppa:seafile/seafile-client
sudo apt-get update
sudo apt-get install seafile-gui

Falls Sie nur den Terminal-Client (ohne GUI) installieren möchten, führen Sie folgenden Befehl aus:

sudo add-apt-repository ppa:seafile/seafile-client
sudo apt-get update
sudo apt-get install seafile-cli

Nach der Installation steht Ihnen der Client sofort zur Verfügung. Sie können unter Punkt 2 (etwas weiter unten) fortfahren.

Debian

Für Debian gibt es eine eigene Repository, diese können Sie mit diesem Befehl hinzufügen:

sudo apt-key adv --keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:80 --recv-keys 8756C4F765C9AC3CB6B85D62379CE192D401AB61
echo deb deb.seadrive.org jessie main | sudo tee /etc/apt/sources.list.d/yoursecurecloud.list
sudo apt-get update
 
Falls Sie eine ältere Version von Debian (hier 8) verwenden, ändern Sie das jessie auf Ihren Codenamen ab (z.B. wheezy bei Debian 7).

Abschließend kann mit diesem Befehl der Client installiert werden: 

sudo apt-get install seafile-gui

Alternativ kann auch nur der Terminal-Client (ohne GUI) installiert werden, dies funktioniert mit: 

sudo apt-get install seafile-cli

Nach der Installation steht Ihnen der Client sofort zur Verfügung. Sie können unter Punkt 2 (etwas weiter unten) fortfahren.

Fedora

Diese Pakete werden von der Community verwaltet und gepflegt, siehe:  admin.fedoraproject.org/pkgdb/package/rpms/seafile

CentOS/RHEL

Diese Pakete werden von der Community verwaltet und gepflegt, siehe:  copr.fedorainfracloud.org/coprs/pkerling/seafile

Arch Linux

Diese Pakete werden von der Community verwaltet und gepflegt, siehe:   aur.archlinux.org/packages/seafile-client

DEB-Pakete (nicht empfohlen)

Falls Sie manuell die DEB-Pakete installieren möchten, so ist dies mit folgenden Links möglich:

Linux-GUI -   Download 32-Bit  /  Download 64-Bit
Terminal-Client -   Download 32-Bit  /  Download 64-Bit

Achtung: Dieses Verfahren wird nicht mehr unterstützt und der Client nicht mehr auf neue Versionen geupdated!


Schritt 2 - Starten Sie den Client und tragen Sie die Logindaten ein:


logindaten

Serveradresse:   https://login.yoursecurecloud.de 

E-Mail:                   Ihre Mail-Adresse, die Sie bei der Bestellung angegeben haben.

Passwort:             Das Passwort, dass Sie selbst festgelegt haben!

Rechnername:    Ein beliebiger Name, der später im Webinterface erscheint.



Klicken Sie anschließend auf Anmelden.  (Bei einer Fehlermeldung überprüfen Sie bitte die Groß-/Kleinschreibung und überprüfen die Serveradresse, besonders das https:// wird oft vergessen. Kopieren Sie am besten alle Angaben aus Ihrer E-Mail direkt in den Client.) Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an unseren Kundensupport.

Schritt 4 - Cloud-Ordner auswählen

Sobald die Anmeldung abgeschlossen ist, werden Sie gefragt wohin der Cloud-Ordner auf Ihrer Festplatte gespeichert werden soll. Hier werden alle Dateien aus der Cloud lokal abgelegt, sofern nicht später geändert:

50


Schritt 5 - Daten synchronisieren

Um nun eine Bibliothek mit Ihrem Computer zu synchronisieren, klicken Sie mit Ihrer rechten Maustaste über die Bibliothek und wählen anschließend "Diese Bibliothek synchronisieren" aus.

40 -> 23

Hier können Sie bei Bedarf den Speicherort ändern. Bei einer verschlüsselten Bibliothek müssen Sie zusätzlich das Passwort eingeben.


51


Tipp: Ein Haken zeigt Ihnen, dass Ihre Bibliothek vollständig synchronisiert ist und dies auch weiterhin getan wird. Eine Wolke weist Sie darauf hin, dass diese Bibliothek bisher noch nicht mit Ihrem Computer synchronisiert wurde. Ist der Synchronisierungsvorgang in Arbeit, erscheinen drehende Pfeile!