Beitrag von Marcus Müller · am 05.11.2015 17:15

Wie kann ich Dateien oder Ordner von der Synchronisation ausschließen?

Es kann vorkommen, dass Sie nicht alle Dateien oder Ordner einer Bibliothek synchronisieren möchten. Um das zu erreichen, legen Sie eine Datei mit dem Namen "seafile-ignore.txt" im Hauptverzeichnis der Bibliothek an. In dieser besonderen Datei, definieren sie die Dateien und Ordner, die Seafile nicht synchronisieren soll. Jede Zeile in dieser Datei gibt ein Muster an. Die folgenden Musterformate werden unterstützt.

  1. Eine leere Zeile entspricht keinen Dateien.
  2. Eine Zeile, die mit # beginnt, dient als Kommentar.
  3. Seafile unterstützt Platzhalter im Suchmuster - z.B. "foo/*" findet "foo/1" und "foo/hello". "foo/?" findet "foo/1" aber nicht "foo/hello". Beachte das der Platzhalter * sich rekursiv auf alle Unterordner eines Ordners auswirkt. Zum Beispiel "foo/*.html" wirkt auf "foo/a.html" und "foo/templates/b.html".
  4. Endet ein Muster mit einem Schrägstrich, entspricht es nur einem Ordner. Anders gesagt, wird foo/ dem Ordner „foo“ entsprechen, sowie den Unterordnern, allerdings wird es keiner regulären Datei oder einem symbolischen Verweis „foo“ entsprechen.
  5. Wenn ein Suchmuster nicht mit Schrägstrich oder einem Platzhalter endet, werden keine Ordner gefunden. Zum Beispiel findet „foo“ nur die Datei „foo“ oder einen symbolischen Verweis während „foo/“ und „foo*“ auch Ordner und Unterordner findet.

Beispiel

# eine normale Datei
test-file

# einen Ordner
test-dir/

# alles, bis auf bestimme Dateien *
test-star1/*
test-star2/*.html

# wildcard ?
test-qu1/?.html
test-qu2/?/

Anmerkungen

Die Datei seafile-ignore.txt kontrolliert, welche Dateien sich nicht auf Geräteseite befinden. Sie können immer noch eine Datei auf der Seahub-Internetseite erstellen, die auf dem Gerät ausgeschlossen wird. In diesem Fall,

  • Die erstellte Datei wird noch zurück an die Clients synchronisiert. Jedoch werden alle späteren Änderungen, die lokal an der Datei vorgenommen werden, ignoriert.
  • Falls die Datei durch das Webinterface modifiziert wird, wird die neue Version auch mit den Clients syncronisiert; Falls die Datei gleichzeitig durch die Clients modifiziert wurde, wird eine conflict-Datei auf diesem Client erstellt.

seafile-ignore.txt wirkt sich nur auf Dateien aus, die noch nicht syncronisiert wurden. Falls eine Datei bereits syncronisiert wurde bevor Sie sie in die Ingnorier-Liste eingetragen haben, wird die vorhandene Version nicht entfernt.